Mein Name ist Sarah, ich bin 27 Jahre alt und leide an einer chronischen Niereninsuffizienz.
Als ich 15 Jahre alt war, wurde dies durch Zufall herausgefunden. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch eine Nierenfunktion von 45% und habe mich fit gefühlt. Über die Jahre ließ meine Nierenfunktion langsam nach, bis ich 2019 nur noch auf 20% war. Ich habe mich immer schwächer gefühlt, wurde schnell müde und war nicht mehr so Leistungsfähig. Dennoch bin ich aktiv geblieben und hab dagegen angekämpft. Zu der Zeit bin ich noch 5 Tage die Woche ins gym gegangen.
2020 ist es dann dazu gekommen das mein Gesundheitszustand rapide abgenommen hat. Ich hatte eine schwere anemie was mein Herz bei jeder Anstrengung zum Stolpern gebracht hat, ich konnte fühlen wie mein Körper langsam vergiftet. Ich musste lange warten bis ich an die Dialyse durfte, weil mein shunt erst im August 2020 gemacht wurde.
Oktober 2020 kam ich dann an die Dialyse. Mit der Dialyse geht’s mir allmählich besser.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 × 2 =