Hallo ihr Lieben,

ich bin Heike, 28 Jahre alt. Herzensprofil: @my_life_with_spina_bifida

Diagnose: Spina Bifida & Hydrocephalus

Als ich 1992 mit einem offenen Rücken geboren wurde, war dies für meine Eltern ein großer Schock.

Nachdem der offene Rücken operativ verschlossen wurde, entwickelte sich ein sog. Hydrocephalus, der schnellstmöglich mit einem Shunt versorgt werden musste, damit das Hirnwasser wieder normal abfließen konnte.

Aufgrund der Diagnose sagten die Ärzte damals zu meinen Eltern, dass sie sich vorsichtshalber darauf einstellen sollten, dass ich nie laufen werde.

Ich hatte in meinem noch sehr jungen Leben, auch aufgrund meiner Erkrankung/Behinderung schon sehr viele Operationen. Aber dadurch wurde ich nie eingeschränkt, im Gegenteil: Dank einiger Operationen hatte sich so manches sogar verbessert. Und ich kann heute mit Stolz sagen, dass ich wortwörtlich mit beiden Beinen fest im Leben stehe.

Ich habe zwar Einschränkungen, aber die hindern mich keinesfalls daran, ein selbstständiges Leben zu führen.

Triggerwarnung

Aber es gab auch eine Zeit, wo ich Angst um meine Gesundheit, nein, sogar um mein Leben hatte.

Aufgrund meiner Erkrankung habe ich eine Fehlstellung des linken Fußes. Durch die Fehlstellung hatte ich leider schon oft Druckstellen und offene Wunden. 2019 kam es erneut zu einer Druckstelle, die aber leider zu spät erkannt wurde. Diese war aufgegangen und es kam zu einer Entzündung, welche sich zu dem Zeitpunkt, wo ich endlich im Krankenhaus war, bereits im Körper ausgebreitet hatte. Laut den Ärzten bin ich noch gerade rechtzeitig gekommen. Hätte ich nämlich noch wenige Stunden oder Tage länger gewartet, hätte es schlimmer ausgehen können. Ich hätte eine Sepsis bekommen und sterben oder überleben und meinen Fuß/mein Bein verlieren können. Dank dem schnellen Eingreifen der Ärzte konnte das Schlimmste aber verhindert werden und schon nach kurzer Zeit ging es mir wieder besser. Von da an ging es jeden Tag immer weiter bergauf.

Nach fast 2 Monaten durfte ich das Krankenhaus verlassen.

Ich bin mehr als froh, dass dieser Vorfall keine bleibenden Schäden hinterlassen hat und ich kann jedem nur raten, lieber einmal zu viel zum Arzt zu gehen, als einmal zu wenig. Das Leben kann so schnell vorbei sein.

Bleibt gesund.

#leben #spinabifida #offenerrücken #hydrocephalus #behinderung #sepsis #kämpfer #aufgebenistkeineoption #herzensmensch

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

20 − neun =