Wer bin ich

Ich bin Vanessa(31) von @diestichters. Diesen Account hab ich erstellt um auf meine noch nicht sehr bekannte seltene Erkrankung das MASTZELLAKTIVIERUNGSSYNDROM aufmerksam zu machen und um einen Einblick in meine Krankheitsgeschichte/Krankheiten, aber auch in meinen Alltag, Familienleben und alles was dazu gehört zu geben.

Wie alles begann

Meine Erkrankung ging plötzlich im Alter von 21 los, mit einer tauben linken Gesichtshälfte und starken Kopfschmerzen. So startete meine Arztodysee. Erst 9 Jahre nach den ersten Symptomen kam ich durch Glück nach unzähligen Ärzten, Untersuchungen, Diagnosen und Krankenhausaufenthalten zu einem Arzt in eine Klinik der direkt eine Idee hatte. Die sich dann bestätigte das MASTZELLAKTIVIERUNGSSYNDROM, seitdem befinde ich mich zwar immer noch in der Diagnostik, aber man versucht mir so gut es geht gegen die Symptomatik zu helfen und betreut mich wirklich bestens.

Was ist das MASTZELLAKTIVIERUNGSSYNDROM

Das MASTZELLAKTIVIERUNGSSYNDROM ist eine chronische systemische Krankheit, die nicht heilbar ist. Meine Erkrankungen machen mich sehr Schlapp/Müde. Ich hab täglich 24/7 starke bis unerträgliche Schmerzen. An den Knochen, Muskeln, Kopf, Magen, Bauch und Unterbauch. Allergisch gegen sämtliche Gerüche, Umwelteinflüsse, Nahrungsmittel bis hin zur Anaphylaxie. Ich kann kaum etwas Essen und nur stilles Wasser zu mir nehmen. Ich sag immer Allergisch gegen das Leben!

Weitere Beschwerden

Kann meine Gelenke teilweise nicht mehr richtig bewegen oder nur noch unter Schmerzen, kann nicht mehr lang stehen oder gehen, das ist ein kleiner Auszug der Symptome. Es betrifft den ganzen Körper und schreitet bei mir immer weiter fort. Leider schlägt bei mir die Basistherapie bis jetzt nicht so richtig an. Ein normales Leben ist für mich leider seit Jahren unmöglich, durch die Beeinträchtigungen und Schmerzen.

Ich bleibe positiv gestimmt

Ein kleiner Ausschnitt aus meiner Geschichte, die ich gerne mit euch teilen möchte um Mut zu machen, aber auch um mich mit Gleichgesinnten auszutauschen und um aufmerksam zu machen auf das MASTZELLAKTIVIERUNGSSYNDROM zu zeigen das auch eine unsichtbare seltene Krankheit mit sehr vielen Beeinträchtigungen daher kommt.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zehn − 2 =